Pyrum Innovations AG: Warminbetriebnahme der Linien 2 und 3 in Dillingen gestartet

  • Produk­ti­ons­start steht kurz bevor
  • Durch­satz des Reak­tors 2 wird zeitnah auf 75 % gestei­gert, Linie 3 folgt anschließend

Dillingen /​Saar, 30. Oktober 2023 – Die Pyrum Inno­va­tions AG („Pyrum“, das „Unter­nehmen“, ISIN: DE000A2G8ZX8), die als Pionier­un­ter­nehmen mit ihrer welt­weit paten­tierten, einzig­ar­tigen Pyro­ly­se­tech­no­logie Altreifen nach­haltig recy­celt, gibt den erfolg­rei­chen Start der Warm­in­be­trieb­nahme der Reak­toren 2 und 3 im Stamm­werk in Dillingen/​Saar bekannt. Damit wird in Kürze das erste Öl aus den neuen Anlagen produ­ziert. Die Geneh­mi­gungs­be­hörden haben bereits grünes Licht für den Start der Produk­tion gegeben.

In den letzten Wochen wurde die Kaltin­be­trieb­nahme abge­schlossen, alle Teile kali­briert und getestet. Der Auto­ma­tik­be­trieb ist bereits über mehrere Wochen geprüft und die Schu­lung des Perso­nals abge­schlossen. Die Anlage ist mit allen Medien gefüllt, die Dicht­heits­prü­fung ist erfolgt und bereit für die Produk­tion. Sobald diese gestartet ist, wird der Durch­satz der ersten neuen Linie sukzes­sive auf 75 % hoch­ge­fahren. Anschlie­ßend werden alle Erfah­rungen aus Linie 2 in Linie 3 umge­setzt und Linie 3 wird eben­falls möglichst schnell auf 75 % Durch­satz hoch­ge­fahren. Danach werden beide Linien zusammen nach und nach auf 100 % hoch­ge­fahren. Der gesamte Prozess bis zur vollen Auslas­tung wird so schnell wie möglich durch­ge­führt, kann aller­dings mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Pascal Klein, CEO der Pyrum Inno­va­tions AG: „Wir freuen uns sehr, nun bald mit der Produk­tion in unseren beiden neuen Linien zu starten. Bei der bereits abge­schlos­senen Kalt- sowie der begon­nenen Warm­in­be­trieb­nahme ist alles hervor­ra­gend gelaufen und wir sind sehr zufrieden. Damit sind wir auf den letzten Metern unserer Stand­orts­er­wei­te­rung in Dillingen mit einer Verdrei­fa­chung unserer Kapa­zität auf 20.000 Tonnen Altreifen pro Jahr. Parallel dazu schreiten unserer Arbeiten an sechs weiteren Stand­worten zügig voran.“

Darüber hinaus zeich­nete die ESG-Rating­agentur EcoVadis die Pyrum Inno­va­tions AG bei der jähr­li­chen Rezer­ti­fi­zie­rung erneut mit dem Silber-Status aus und bestä­tigt damit die Nach­hal­tig­keit des Pyrum-Geschäftsmodells.

Pyrum Innovations AG

Kontakt

IR.on AG
Frederic Hilke
Tel: +49 221 9140 970
E-Mail: pyrum(at)ir-on.com

Pyrum Innovations AG
Dieselstraße 8
66763 Dillingen / Saar
E-Mail: presse(at)pyrum.net
https://www.pyrum.net

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram

Über die Pyrum Innovations AG

Die Pyrum Innovations AG ist mit ihrer patentierten Pyrolysetechnologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen tätig. Pyrums Pyrolyseprozess funktioniert dabei weitgehend energieautark, spart gemäß dem Fraunhofer Institut deutlich mehr CO2-Emissionen ein als die heute üblichen Recyclingverfahren von Altreifen – insbesondere gegenüber der Verbrennung in Zementwerken – und produziert aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recycelten Industrieruß (recovered Carbon Black - rCB). Somit schließt Pyrum den Wertstoff-Kreislauf und verfolgt ein nachhaltiges Geschäftsmodell.

Als Vorreiterin hat die Pyrum Innovations AG bereits 2018 als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen-Recycling für das hergestellte Pyrolyseöl die REACH-Registrierung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt, der in Produktionsprozessen eingesetzt werden kann.

Darüber hinaus hat Pyrum für das Pyrolyseöl und das rCB die ISCC PLUS-Zertifizierung erhalten. Beide Produkte gelten somit als nachhaltig und als erneuerbare Rohstoffe. Zudem hat Pyrum für sein Umweltmanagementsystem die ISO 14001- und für sein Qualitätsmanagement die ISO 9001-Zertifizierung erhalten. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet und für den großen Preis des Mittelstandes vom Bundesland Saarland nominiert.