FOR A CLEANER WORLD

Die Pyrum Innovations AG

ist ein innovatives Recycling- und Anlagenbauunternehmen mit Sitz in Deutschland und Luxemburg. Auf Basis des weltweit patentierten, einzigartigen Thermolyse-Verfahrens entwickelt, baut und betreibt das Unternehmen Recyclinganlagen, mit deren Hilfe Pyrum aus Altreifen, Gummi und Kunststoffabfällen Rohstoffe mit hoher Qualität gewinnt und diese dem Wertstoffkreislauf erneut zuführt. Zu den gewonnenen Rohstoffen gehören u. a. Thermolyseöl, für das Pyrum eine REACH-Zertifizierung erhalten hat, sowie recovered Carbon Black (rCB).

Darüber hinaus vermarktet Pyrum die Thermolyse-Recyclinganlagen weltweit und liefert diese an ihre Vertragspartner.

Im September 2020 hat sich zudem die BASF SE an der Pyrum Innovations AG im Rahmen ihres ChemCyclingTM-Projekts beteiligt und garantiert die Abnahme sowohl des in den eigenen Anlagen als auch in den Werken der Vertragspartner erzeugten Thermolyseöls.

Vorteile der Pyrum Thermolyse-Technologie:

100% autonome Energieversorgung

95% CO2 Einsparung

Flexible Modulbauweise

Wiedergewinnung von Rohstoffen

News

BASF investiert in Pyrum im Rahmen des ChemCyclingTM-Projekts: Pyrolyseöl aus Altreifen als zusätzliche Rohstoffquelle neben Öl aus gemischten...

Weiterlesen

In der aktuellen Ausgabe des ENTSORGA-Magazins (04/2020) wird das Pyrolyse-Verfahren der Pyrum Innovations AG thematisiert:

Pyrolyse kann die...

Weiterlesen

Nach fast zweijähriger Vorbereitung hat am 01.05.2020 das EU Horizon 2020 Forschungsprojekt zwischen Michelin/Pyrum/Orion und vielen anderen ...

Weiterlesen

Der Pyrum-Gedanke

Pyrum entstand aus einer Idee von vier Freunden in einer 9 m² Gartenlaube und ist heute eines der führenden Thermolyse-Unternehmen mit weltweiten Patenten. Seit der Unternehmensgründung 2007 haben wir vom eigenen Labor bis hin zu einem großindustriellen Recyclingwerk alles selbst entwickelt, geplant und gebaut. Noch ist der Weg zum Weltmarktführer nicht abgeschlossen, die größten Hürden hat Pyrum jedoch bereits gemeistert.

Die Pyrum-Geschichte hat gezeigt, dass nichts unmöglich ist, solange man an sich und seine Sache glaubt. Viele Menschen haben uns gewarnt, das Thermolyse-Verfahren sei unmöglich, da bereits Hunderte zuvor daran gescheitert sind. Doch wie sagt man so schön: "Alle sagten das sei unmöglich, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht".

Wir werden auch in Zukunft unseren Werten treu bleiben und über den Tellerrand hinausschauen, um einen Beitrag zu leisten, die Abfallprobleme der Welt zu lösen.

Der Vorstand