News Detail

Pyrum Innovations AG erhält ISCC Plus-Zertifizierung

Dillingen / Saar, 13. September 2021 – Die Pyrum Innovations AG („Pyrum“), die als Pionierunternehmen mit ihrer weltweit patentierten, einzigartigen Pyrolyse-Technologie Altreifen nachhaltig recycelt, hat die ISCC Plus-Zertifizierung erhalten. Dabei wurde das Pyrolyse-Öl als nachhaltiger Output-Stoff zertifiziert. Die ISCC - International Sustainability and Carbon Certification (ISCC) ist eines der weltweit führenden Zertifizierungssysteme und bietet Lösungen für die Umsetzung und Zertifizierung nachhaltiger und rückverfolgbarer Lieferketten von Rohstoffen, Abfällen, erneuerbaren Nicht-Bio-Rohstoffen, recycelten Kohlenstoffmaterialien und Brennstoffen. Die ISCC Plus-Zertifizierung ist ein freiwilliger Zertifizierungsstandard, der neben Biokraftstoff unter anderem auch Bioenergie sowie chemische und technische Anwendungen einbezieht.

Pascal Klein, CEO der Pyrum Innovations AG: „Wir wollen einen Beitrag zur Erreichung einer Kreislaufwirtschaft leisten, in der neue Produkte aus Abfällen entstehen. Folglich sehen wir die Auszeichnung als weitere Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Durch unser Recycling von Altreifen, die andernfalls vielfach verbrannt werden oder auf wilden Müllkippen enden, entstehen neue Rohstoffe, die wieder in der Produktion neuer Produkte verwendet werden können.“

ISCC-Zertifizierungen erfolgen durch unabhängige Zertifizierungsstellen. Die Audits werden von kompetenten und geschulten Prüfern durchgeführt, die die Einhaltung der hohen ökologischen und sozialen ISCC-Nachhaltigkeitsstandards gewährleisten und bewerten. Im Fall der Pyrum Innovations AG erfolgte das Audit durch die renommierte SGS-Gruppe, die seit 1920 aktiv und bundesweit mit mehr als 4.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten präsent ist.

Dabei wurde Pyrum als Sammelstelle (Collecting Point) sowie als Verarbeitungseinheit (Processing Unit) zertifiziert. Bei den Sammelstellen handelt es sich um Wirtschaftsbeteiligte, die Abfälle direkt von den Herkunftsorten entgegennehmen und verarbeiten. Die Sammelstellen werden hinsichtlich ihres Managementsystems, der Rückverfolgbarkeit und der Überwachungskette geprüft. Verarbeitungseinheiten sind Anlagen, die Einsatzstoffe durch Veränderung ihrer physikalischen und/oder chemischen Eigenschaften umwandeln. Die Prüfung einer Verarbeitungseinheit umfasst die relevanten Anforderungen an ihr Managementsystem, die Rückverfolgbarkeit und die Lieferkette. Pyrum nimmt Altreifen direkt von Herstellern und Werkstätten entgegen, recycelt diese im eigenen Pyrolyse-Werk und produziert auf diesem Wege neue Rohstoffe wie Pyrolyse-Öl und recovered Carbon Black (rCB), die erneut dem Wertstoffkreislauf zugeführt werden können.

 

Über die Pyrum Innovations AG

Die Pyrum Innovations AG ist mit ihrer patentierten Pyrolyse-Technologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen tätig. Pyrums Pyrolyse-Werke funktionieren dabei vollkommen energieautark, sparen nahezu 100 % der üblicherweise bei der Entsorgung von Altreifen in einem Zementwerk anfallenden CO2-Emissionen ein und produzieren aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyse-Öl, Gas und recovered Carbon Black. Somit schließt Pyrum den Wertstoff-Kreislauf und verfolgt ein zu 100 % nachhaltiges Geschäftsmodell. Als Vorreiterin hat die Pyrum Innovations AG als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen-Recycling für das hergestellte Pyrolyse-Öl die REACH-Registrierung der EU erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt. Darüber hinaus forscht Pyrum fortlaufend sowohl an neuen Input-Stoffen sowie an neu zu produzierenden Rohstoffen, wie etwa die erfolgreich laufenden Tests zur Extraktion von Wasserstoff aus dem mittels der patentierten Technologie gewonnenen Gas. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet.

 

Kontakt
Pyrum Innovations AG
Dieselstraße 8
66763 Dillingen / Saar
Telefon: +49 6831 959 480
E-Mail: presse@pyrum.net
www.pyrum.net