News Detail

Vom Altreifen zum Türgriff: Pyrum, BASF und Mercedes-Benz schließen Wertstoffkreislauf

  • Pyrolyseöl aus Altreifen von Pyrum und zertifiziertes Biomethan ersetzen fossilen Rohstoff gemäß Massenbilanzverfahren
  • Chemisches Recycling von BASF ermöglicht erstmals die Herstellung von Recyclingkunststoff mit Neukunststoff-Eigenschaften für technisch anspruchsvolle und sicherheitsrelevante Mercedes-Benz Fahrzeugbauteile

Dillingen / Saar, 24. August 2022 – Die Pyrum Innovations AG („Pyrum“), die als Pionierunternehmen mit ihrer weltweit patentierten, einzigartigen Pyrolysetechnologie Altreifen nachhaltig recycelt, schließt  gemeinsam mit der BASF SE und der Mercedes-Benz AG Stoffkreisläufe. Dazu beliefert Pyrum den Kooperationspartner BASF SE mit Pyrolyseöl, das in Kombination mit Biomethan als Rohstoff in der Herstellung von neuwertigen Kunststoffen für Fahrzeug-Bauteile von Mercedes-Benz eingesetzt wird.

Pascal Klein, CEO der Pyrum Innovations AG: „Seit der Gründung von Pyrum arbeiten wir daran, einer Kreislaufwirtschaft Schritt für Schritt näher zu kommen. Angesichts endlicher Vorkommen kann es nur das Ziel sein, den Verbrauch natürlicher Ressourcen zu minimieren und eine möglichst große Menge recycelter Rohstoffe in der Produktion einzusetzen. Dass unser Pyrolyseöl als Basis für die Herstellung von Mercedes-Benz Fahrzeug-Bauteilen zum Einsatz kommt, zeigt die hohe Qualität unserer Produkte.“

Für die Schließung des Wertstoffkreislaufs von Altreifen wird Pyrum zukünftig aus ausgedienten Reifen mittels des eigenen, innovativen Pyrolyseverfahrens Pyrolyseöl erzeugen. Dieses speist BASF anschließend am Anfang der Produktion in seinen Verbund ein. Zusätzlich nutzt BASF mit Biomethan aus Landwirtschaftsabfällen einen nachwachsenden Rohstoff. Unter Einsatz der beiden Rohstoffe entsteht ein vollkommen neuwertiger Kunststoff. Die Kombination von Pyrolyseöl aus Altreifen und Biomethan kommt im Rahmen der  Zusammenarbeit von Pyrum, BASF und Mercedes-Benz erstmals zum Einsatz. Der Kunststoff ist dabei nach dem sogenannten „Massenbilanzverfahren“ zertifiziert: Eine unabhängige Zertifizierung bestätigt, dass der Partner die für das Endprodukt benötigten Mengen an fossilen Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe und Pyrolyseöl aus recycelten Altreifen ersetzt hat.

Die Verwendung der Sekundärmaterialien reduziert sowohl den Einsatz fossiler Ressourcen als auch den CO2-Fußabdruck im Herstellungsprozess. Der innovative Recyclingkunststoff hat damit erstmals die gleichen Eigenschaften wie Neukunststoff, der aus fossilen Rohstoffen hergestellt wird. Damit eignet sich das chemische Recycling insbesondere für die Herstellung von Bauteilen, die hohen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen unterliegen.  

Erste Serienmodelle von Mercedes-Benz werden noch in diesem Jahr mit Bügeltürgriffen ausgestattet, in deren Herstellung fossile Rohstoffe durch Biomethan und Pyrolyseöl aus recycelten Altreifen ersetzt wurden. Die Mercedes-Benz S-Klasse wird zusätzlich einen Crash-Absorber aus dem recycelten Kunststoffmaterial erhalten. Weitere Einsatzmöglichkeiten des innovativen Recyclingmaterials werden zurzeit sondiert.

Über die Pyrum Innovations AG
Die Pyrum Innovations AG ist mit ihrer patentierten Pyrolysetechnologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen tätig. Pyrums Pyrolyseprozess funktioniert dabei vollkommen energieautark, spart bis zu 98 % der üblicherweise bei der Entsorgung von Altreifen in einem Zementwerk anfallenden CO2-Emissionen ein und produziert aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recovered Carbon Black. Somit schließt Pyrum den Wertstoff-Kreislauf und verfolgt ein vollkommen nachhaltiges Geschäftsmodell. Als Vorreiterin hat die Pyrum Innovations AG als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen-Recycling für das hergestellte Pyrolyseöl die REACH-Registrierung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt und kann als Rohstoff in Produktionsprozessen eingesetzt werden. Darüber hinaus forscht Pyrum fortlaufend sowohl an neuen Input-Stoffen sowie an neu zu produzierenden Rohstoffen, wie etwa die laufenden Tests zur Extraktion von Wasserstoff aus dem mittels der patentierten Technologie gewonnenen Gas. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet und für den großen Preis des Mittelstandes vom Bundesland Saarland nominiert.


Kontakt
IR.on AG
Frederic Hilke
Tel: +49 221 9140 970
E-Mail: pyrum(at)ir-on.com

Pyrum Innovations AG
Dieselstraße 8
66763 Dillingen / Saar
E-Mail: presse(at)pyrum.net
https://www.pyrum.net