Pyrum Innovations AG: Neuer Reaktor in Dillingen bei zweiter Anlauffahrt bereits mit 75 % Leistung

  • Neuer Reaktor 2 (TAD 2) in Dillingen läuft stabil auf 75 % der Nennleistung
  • Erfolg­reiche Produk­tion von 30.000 Litern Öl bei zweiter Testfahrt
  • Warm­in­be­trieb­nahme von TAD 3 folgt voraus­sicht­lich bis Ende März 2024

Dillingen /​Saar, 7. Februar 2024 – Die Pyrum Inno­va­tions AG („Pyrum“, das „Unter­nehmen“, ISIN: DE000A2G8ZX8), die als Pionier­un­ter­nehmen mit ihrer welt­weit paten­tierten, einzig­ar­tigen Pyro­ly­se­tech­no­logie Altreifen nach­haltig recy­celt, meldet erste Erfolge im Rahmen der Inbe­trieb­nahme des neuen Reak­tors 2 (TAD 2) an ihrem Stamm­werk in Dillingen/​Saar. Seit dem Start der zweiten Probe­fahrt am Dienstag, 30. Januar 2024, konnte der Durch­satz des neuen Reak­tors bereits inner­halb einer Woche schritt­weise auf 75 % der für die künf­tige Seri­en­pro­duk­tion erwar­teten Leis­tung erhöht werden. Damit können in TAD 2 bereits indus­tri­elle Mengen Altreifen verar­beitet werden und Pyrums Tech­no­logie hat den Beweis für den geplanten groß­an­ge­legten Rollout erbracht. Es wurden bereits mehr als 30.000 Liter Öl produ­ziert, die jetzt im Labor beprobt werden, bevor sie plan­gemäß inner­halb der nächsten zwei Wochen an die BASF gelie­fert werden.

Pascal Klein, CEO der Pyrum Inno­va­tions AG: „Wir sind alle unglaub­lich stolz auf dieses Ergebnis. Dank der perfekten Vorbe­rei­tung unseres Teams haben wir es inner­halb kürzester Zeit geschafft – anstatt wie geplant binnen drei Monaten – den Reaktor stabil auf einen Durch­satz von 75 % zu bringen. Sollten noch Zweifel an unserer Tech­no­logie bestanden haben, können wir diese nun ausräumen: Unserem Rollout steht aus tech­ni­scher Sicht nichts mehr im Weg. Die Technik funk­tio­nierte auf Anhieb. Und auch aus finan­zi­eller Sicht haben wir dank des Darle­hens von BASF die größten Hinder­nisse beseitigt.“

Es ist nun geplant, den Durch­satz in TAD 2 in den nächsten Wochen bei 75 % bis 80 % zu halten und die Abläufe zwischen den einzelnen Anla­ge­teilen zu opti­mieren. Im weiteren Verlauf soll TAD 3 bis Ende März 2024 eben­falls auf 80 % hoch­ge­fahren werden, was eine Verdrei­fa­chung der aktu­ellen Produk­ti­ons­ka­pa­zi­täten bedeutet.

Pyrum Innovations AG

Kontakt

IR.on AG
Frederic Hilke
Tel: +49 221 9140 970
E-Mail: pyrum(at)ir-on.com

Pyrum Innovations AG
Dieselstraße 8
66763 Dillingen / Saar
E-Mail: presse(at)pyrum.net
https://www.pyrum.net

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram

Über die Pyrum Innovations AG

Die Pyrum Innovations AG ist mit ihrer patentierten Pyrolysetechnologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen und diverse Kunststoffe tätig. Pyrums Pyrolyseprozess funktioniert dabei weitgehend energieautark, spart gemäß dem Fraunhofer Institut deutlich mehr CO2-Emissionen ein als die heute üblichen Recyclingverfahren von Altreifen – insbesondere gegenüber der Verbrennung in Zementwerken – und produziert aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recycelten Industrieruß (recovered Carbon Black - rCB). Somit schließt Pyrum den Wertstoff-Kreislauf und verfolgt ein 100% nachhaltiges Geschäftsmodell. Als Vorreiterin hat die Pyrum Innovations AG bereits 2018 als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen-Recycling für das hergestellte Pyrolyseöl die REACH-Registrierung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt, der in Produktionsprozessen eingesetzt werden kann. Darüber hinaus hat Pyrum für das Pyrolyseöl und das rCB die ISCC PLUS-Zertifizierung erhalten. Beide Produkte gelten somit als nachhaltig und als erneuerbare Rohstoffe. Zudem hat Pyrum für sein Umweltmanagementsystem die ISO 14001- und für sein Qualitätsmanagement die ISO 9001-Zertifizierung erhalten. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet und war bereits 3-mal in Folge im Finale des großen Preises des deutschen Mittelstandes.