Pyrum Innovations AG: Wissenschaftliche Studie des Fraunhofer Instituts bestätigt enorme CO2-Einsparungen des Pyrum-Pyrolyseverfahrens

  • Erst­ma­lige Daten­aus­wer­tung der gesamten Prozess­kette beschei­nigt: Pyro­ly­se­ver­fahren von Pyrum spart gegen­über herkömm­li­chen Recy­cling­ver­fahren deut­lich mehr CO2 ein
  • „Life Cycle Assess­ment“ des Fraun­hofer-Insti­tuts für Umwelt‑, Sicher­heits- und Ener­gie­technik UMSICHT in der renom­mierten Fach­zeit­schrift „Resources, Conser­va­tion and Recy­cling“ erschienen

Dillingen /​Saar, 22. November 2023 – Die Pyrum Inno­va­tions AG („Pyrum“, das „Unter­nehmen“, ISIN: DE000A2G8ZX8), die als Pionier­un­ter­nehmen mit ihrer welt­weit paten­tierten, einzig­ar­tigen Pyro­ly­se­tech­no­logie Altreifen nach­haltig recy­celt, hat erneut die Nach­hal­tig­keit des Geschäfts­mo­dells unter Beweis gestellt. Eine kürz­lich in der renom­mierten Fach­zeit­schrift „Resources, Conser­va­tion and Recy­cling“ veröf­fent­lichte wissen­schaft­liche Studie des Fraun­hofer Insti­tuts belegt, dass das Pyro­ly­se­ver­fahren von Pyrum signi­fi­kante CO2-Einspa­rungen im Vergleich zu herkömm­li­chen Methoden bietet.

Das umfang­reiche „Life Cycle Assess­ment“ (LCA, Ökobi­lanz) in der Studie vergleicht die Umwelt­aus­wir­kungen der Pyro­lyse von Altreifen nach dem Pyrum-Verfahren mit anderen herkömm­li­chen Entsor­gungs­me­thoden, darunter die Verbren­nung in Zement­werken und die stoff­liche Verwer­tung. Dazu wurden erst­mals Daten der gesamten Prozess­kette der Linie 1 des Pyrum-Werks in Dillingen heran­ge­zogen. Die Ergeb­nisse zeigen, dass die Verwer­tung von Altreifen durch die Pyrum-Pyro­lyse in den Kate­go­rien globale Erwär­mung, Fein­staub und Ressour­cen­ver­brauch deut­lich umwelt­freund­li­cher ist als andere Methoden. Insge­samt ergibt sich durch das Pyrum-Pyro­ly­se­ver­fahren eine CO2-Einspa­rung von 965 kg CO2-Äqui­va­lent pro Tonne Altreifen. Zum Vergleich: Der aktu­elle Recy­clingmix in Deutsch­land erreicht eine Einspa­rung von 561 kg CO2-Äq. pro Tonne Altreifen.

Pascal Klein, CEO der Pyrum Inno­va­tions AG: „Die Pyro­lyse von Altreifen nach dem Pyrum-Verfahren ist den herkömm­li­chen Verwer­tungs­me­thoden über­legen. Zusätz­lich zum bereits im vergan­genen Jahr durch­ge­führten LCA des Fraun­hofer UMSICHT beinhalten die jetzt veröf­fent­lichten Studi­en­ergeb­nissen reale Betriebs­daten der Mühle und der Agglo­me­ra­tion. Damit ist die Daten­basis sehr belastbar und die Ergeb­nisse unter­strei­chen das enorme Poten­zial der Pyrum-Pyro­ly­se­tech­no­logie im Altreifenrecycling.“

Der komplette Artikel zu den Ergeb­nissen des LCA des Fraun­hofer Insti­tutes ist unter https://​www​.scien​ce​di​rect​.com/​s​c​i​e​n​c​e​/​a​r​t​i​c​l​e​/​p​i​i​/​S​0​9​2​1​3​4​4​9​2​3​0​0​3​890 abrufbar.

Pyrum Innovations AG

Kontakt

IR.on AG
Frederic Hilke
Tel: +49 221 9140 970
E-Mail: pyrum(at)ir-on.com

Pyrum Innovations AG
Dieselstraße 8
66763 Dillingen / Saar
E-Mail: presse(at)pyrum.net
https://www.pyrum.net

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram

Über die Pyrum Innovations AG

Die Pyrum Innovations AG ist mit ihrer patentierten Pyrolysetechnologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen und diverse Kunststoffe tätig. Pyrums Pyrolyseprozess funktioniert dabei weitgehend energieautark, spart gemäß dem Fraunhofer Institut deutlich mehr CO2-Emissionen ein als die heute üblichen Recyclingverfahren von Altreifen – insbesondere gegenüber der Verbrennung in Zementwerken – und produziert aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recycelten Industrieruß (recovered Carbon Black - rCB). Somit schließt Pyrum den Wertstoff-Kreislauf und verfolgt ein 100% nachhaltiges Geschäftsmodell. Als Vorreiterin hat die Pyrum Innovations AG bereits 2018 als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen-Recycling für das hergestellte Pyrolyseöl die REACH-Registrierung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt, der in Produktionsprozessen eingesetzt werden kann. Darüber hinaus hat Pyrum für das Pyrolyseöl und das rCB die ISCC PLUS-Zertifizierung erhalten. Beide Produkte gelten somit als nachhaltig und als erneuerbare Rohstoffe. Zudem hat Pyrum für sein Umweltmanagementsystem die ISO 14001- und für sein Qualitätsmanagement die ISO 9001-Zertifizierung erhalten. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet und war bereits 3-mal in Folge im Finale des großen Preises des deutschen Mittelstandes.