Pyrum Innovations AG treibt Ausbau der Produktionskapazitäten weiter voran

  • Neue Toch­ter­ge­sell­schaft namens „Pyrum Green­Fac­tory II GmbH“ gegründet, welche das zweite Pyrum-Werk im Saar­land betreiben wird
  • Letzte Vorbe­rei­tungen für ersten Lang­zeit­be­trieb der neuen Recy­cling­linie in Dillingen haben begonnen

Dillingen /​Saar, 18. Januar 2024 – Die Pyrum Inno­va­tions AG („Pyrum“, das „Unter­nehmen“, ISIN: DE000A2G8ZX8), die als Pionier­un­ter­nehmen mit ihrer welt­weit paten­tierten, einzig­ar­tigen Pyro­ly­se­tech­no­logie Altreifen nach­haltig recy­celt, setzt ihren Wachs­tums­kurs weiterhin konse­quent fort. So wurde Anfang Januar die 100-prozen­tige Toch­ter­ge­sell­schaft „Pyrum Green­Fac­tory II GmbH“ zum Betrieb des zweiten Pyrum-Werkes im Saar­land gegründet. In Perl-Besch an der Mosel soll bis Ende 2025 ein neues Pyro­ly­se­werk nach dem Vorbild der Anlage in Dillingen/​Saar mit einer Kapa­zität von 20.000 Tonnen Altreifen im Jahr entstehen. Dadurch wird die bishe­rige Recy­cling­ka­pa­zität von Pyrum verdop­pelt. Anla­gen­bau­teile mit bekann­ter­maßen langen Liefer­zeiten werden bereits im ersten Quartal 2024 bestellt.

Am Stamm­werk in Dillingen/​Saar laufen derweil die letzten Vorbe­rei­tungen für den ersten Lang­zeit­be­trieb der neuen Recy­cling­linie namens TAD 2. Diese soll am heutigen Tag starten, nachdem der Reaktor bereits gestern im Rahmen letzter Tests auf Betriebs­tem­pe­ratur aufge­heizt worden ist. Die Anlage wird dann bis zu drei Wochen am Stück unter Real­be­din­gungen und mit indus­tri­ellen Mengen laufen. Nach dem erfolg­rei­chen Test will Pyrum direkt in einen Dauer­be­trieb der Linie mit laufenden Leis­tungs­op­ti­mie­rungen über­gehen. Bis voraus­sicht­lich Ende März 2024 wird auch die Linie TAD 3 in die finale Phase des Warm-Ramp-ups überführt.

Pascal Klein, CEO der Pyrum Inno­va­tions AG: „Während wir die letzten Arbeiten für die Werks­er­wei­te­rung in Dillingen abschließen, starten wir dank der kürz­lich mit BASF abge­schlos­senen Finan­zie­rungs­ver­ein­ba­rung gleich­zeitig voller Taten­drang das nächste Kapitel in Perl-Besch. Dort soll bis Ende 2025 das zweite Pyrum-eigene Werk entstehen. Mit unseren Part­nern befinden wir uns darüber hinaus euro­pa­weit in der Planung weiterer gemein­samer Werke. Diese Entwick­lungen sind nicht nur ein Beweis für den Erfolg unserer einzig­ar­tigen Tech­no­logie, sondern auch für unsere Bereit­schaft, konti­nu­ier­lich in die Zukunft der nach­hal­tigen Abfall­ver­wer­tung zu investieren.“

Pyrum Innovations AG

Kontakt

IR.on AG
Frederic Hilke
Tel: +49 221 9140 970
E-Mail: pyrum(at)ir-on.com

Pyrum Innovations AG
Dieselstraße 8
66763 Dillingen / Saar
E-Mail: presse(at)pyrum.net
https://www.pyrum.net

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram

Über die Pyrum Innovations AG

Die Pyrum Innovations AG ist mit ihrer patentierten Pyrolysetechnologie im attraktiven Recyclingmarkt für Altreifen und diverse Kunststoffe tätig. Pyrums Pyrolyseprozess funktioniert dabei weitgehend energieautark, spart gemäß dem Fraunhofer Institut deutlich mehr CO2-Emissionen ein als die heute üblichen Recyclingverfahren von Altreifen – insbesondere gegenüber der Verbrennung in Zementwerken – und produziert aus den als Inputstoffen genutzten Abfällen neue Rohstoffe wie Pyrolyseöl, Gas und recycelten Industrieruß (recovered Carbon Black - rCB). Somit schließt Pyrum den Wertstoff-Kreislauf und verfolgt ein 100% nachhaltiges Geschäftsmodell. Als Vorreiterin hat die Pyrum Innovations AG bereits 2018 als erstes Unternehmen im Bereich Altreifen-Recycling für das hergestellte Pyrolyseöl die REACH-Registrierung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA erhalten. Damit ist das Öl als offizieller Rohstoff anerkannt, der in Produktionsprozessen eingesetzt werden kann. Darüber hinaus hat Pyrum für das Pyrolyseöl und das rCB die ISCC PLUS-Zertifizierung erhalten. Beide Produkte gelten somit als nachhaltig und als erneuerbare Rohstoffe. Zudem hat Pyrum für sein Umweltmanagementsystem die ISO 14001- und für sein Qualitätsmanagement die ISO 9001-Zertifizierung erhalten. Diese Erfolge wurden ebenfalls von internationalen Experten der Reifenindustrie anerkannt. So wurde Pyrum bei den erstmals verliehenen Recircle Awards in der Kategorie Best Tyre Recycling Innovation ausgezeichnet und war bereits 3-mal in Folge im Finale des großen Preises des deutschen Mittelstandes.